Der nächste Youngster ist an Bord

Pascal Stenzel ist ein Fußballer durch und durch. Nachdem er seine ersten Schritte auf dem Rasen bei der JSG Rödinghausen gemacht hat, wechselte er in die U11 zur Arminia aus Bielefeld. 5 Jahre später ging es weiter in die U17 zum VfL Osnabrück, wo er in zwei Saisons insgesamt 45 Mal auf dem Platz stand und dabei 8 Tore erzielen konnte. Anschließend ging er zu Borussia Dortmund, wo er in seiner zweiten Saison in der U19 Bundesliga sogar als Kapitän auflief. Daraufhin durfte Pascal Stenzel unter Thomas Tuchel erstmals mit ins Trainingslager der Profis fahren, wo er seinen Trainer auf der ungewohnten Position als Rechtsverteidiger sofort überzeugte. Um weitere Spielpraxis zu sammmeln schloss er sich im Wintertransferfenster der Saison 2015/16 dem SC Freiburg auf Leihbasis an und etablierte sich als Stammspieler auf seiner neuen Position in der Abwehrkette. Im Sommer 2017 wechselte er fix in den Breisgau. Zudem durchlief er seit der U19 die Nationalmannschaften des DFB.

Obwohl Pascal Stenzel mit seinen 22 Jahren immer noch sehr jung ist und am Anfang seiner Karriere steht, beschäftigt er sich schon jetzt mit dem Aufbau eines zweiten Standbeins. Unsere Erfahrungen der letzten Jahre mit jungen Studenten wie Matthias Ginter zeigen, dass das Lernen hier oftmals noch leichter fällt, da der Schulbesuch noch nicht so lange her ist. Und da pro Woche im Schnitt auch nur zwei Vorlesungen stattfinden, lässt sich das Lernpensum optimal in den Fußballeralltag integrieren.

Wir freuen uns sehr mit Pascal Stenzel nach Karim Guédé und Myriam Krüger einen weiteren Studenten aus den Reihen des SC Freiburg bei uns begrüßen zu dürfen und wünschen ihm viel Erfolg für das kommende Jahr im Studium.