Erster Spieler profitiert von Bildungspartnerschaft

Eine Karriere in der Bundesliga und gleichzeitig mit einem Studium ein zweites Standbein für die Zeit danach aufbauen. Alexander Hack hat sich das als Ziel gesetzt und unser flexibles Sportmanagement Studium macht es möglich.

Seine ersten professionellen Schritte absolvierte er zwischen 2009 und 2012, als er beim TSV 1860 München zunächst in der U17 und später in der U19 Junioren-Bundesliga aktiv war. Als erste Station im Herrenbereich zog es ihn für eine Saison zurück zu seinem Jugendverein FC Memmingen, wo er in der Regionalliga Bayern spielte, bis er schließlich 2013 zur SpVgg Unterhaching in die 3. Liga wechselte. Auch in der Saison 2014/15 war er in der 3. Liga aktiv, diesmal allerdings bereits für den FSV Mainz 05, bevor er in der Folgesaison schon zum Bundesligakader zählte. Bis heute absolvierte er bereits über 50 Bundesligaspiele für die Mainzer.

Nun hat er sich schon in jungen Jahren dafür entschieden, das Studium nebenbei zu absolvieren um sich so rechtzeitig ein zweites Standbein für die Zeit nach der aktiven Karriere aufzubauen. Dank der flexiblen Online-Vorlesungen und rein optionalen Präsenzterminen passt sich das Studium dabei optimal an seinen Alltag als Profifußballer an und er muss keinerlei Einschränkungen hinnehmen.

Er profitiert zudem auch von der neuen Bildungskooperation zwischen der ESM-ACADEMY und dem FSV Mainz 05. Für Rouven Schröder, Vorstand Sport bei den 05ern, war es wichtig, seinen Spielern die Möglichkeit zu geben, sich auch fernab des Rasens weiterzubilden und ihren Horizont zu erweitern. Alexander Hack ist damit nach neben Levin Öztunali bereits der zweite Mainzer, der unser Studium absolviert.

Wir freuen uns sehr, ihn bei uns an Bord willkommen zu heißen und wünschen ihm alles Gute auf seinem Weg zum Sportmanager.