Blerim Dzemaili wird Student an der ESM-ACADEMY

Nächster internationaler Student

Nach einigen Bundesligaspielern und Timm Klose aus der Premier League haben wir nun mit Blerim Dzemaili einen weiteren sehr internationalen Studenten. Der Schweizer begann das Studium beim FC Bologna aus der Serie A und wechselte nach dem ersten Semester zum chinesischen Proficlub Shenzhen FC. Das Studium konnte er aber problemlos weiter absolvieren.

Seine ersten Schritte im professionellen Fußballbereich ging Blerim beim FC Zürich, bei dem er 2003 bereits mit 17 Jahren zum Profikader gehörte und in den nächsten 4 Jahren weit über 100 Spiele absolvierte. Anschließend wechselte er auf die Insel zu den Bolton Wanderers, wo ihn allerdings eine Kreuzbandverletzung außer Gefecht setzte. Deshalb ging es für ihn schließlich 2009 nach einer Leihe nach Italien. Hier absolvierte er in den kommenden Jahren für den FC Turin, Parma und den SSC Neapel knapp 200 Spiele. Nach einer Saison für Galatasary Istanbul und einer Leihe zum FC Genua ging es 2016 zurück nach Italien zum FC Bologna, bevor schließlich im Januar 2020 der Wechsel nach China erfolgte.

Blerim konnte in seiner Karriere bisher drei Landesmeistertitel gewinnen und war zudem in der Schweiz, in Italien und in der Türkei im Landespokal erfolgreich. Er ist meist im zentralen Mittelfeld zuhause und erzielte in knapp 500 Spielen schon über 100 Torbeteiligungen.

Neben dem Vereinsfußball war Blerim auch in der Nationalmannschaft recht erfolgreich. Nachdem er die Jugendmannschaften durchlief, gehörte er seit 2006 zum Stammpersonal der Schweizer Nati. Insgesamt bestritt er 69 Spiele, in denen er an 10 Tore und 6 Vorlagen erzielen konnte.

Obwohl Blerim noch mitten in seiner aktiven Karriere steckt, beschäftigt er sich schon jetzt mit seiner zweiten Karriere und sorgt mit unserem Studium rechtzeitig vor. Dabei ist es auch kein Hindernis, dass er aktuell in China unter Vertrag steht. Dank der flexiblen Online-Vorlesungen und dem individuellen Prüfungstermin kann das Studium problemlos aus dem Ausland absolviert werden.

Wir freuen uns sehr, ihn als ersten Studenten aus der italienischen höchsten Liga begrüßen zu dürfen und wünschen ihm für das Studium alles Gute.