Erster Basketballer absolviert das Studium

Als Krešimir Lončar im Jahr 2000 als 18-jähriger nach Würzburg kam, konnte noch keiner voraussehen, was für eine Bilderbuchkarriere er in den nächsten Jahren hinlegen würde. Auf seinen nächsten Stationen in Italien, der Ukraine, in Russland und in Spanien gewann er zahlreiche Meisterschaften und Pokale und erhielt zusätzlich Auszeichnungen als MVP. 2016 kehrte er schließlich zurück nach Würzburg und führte die Mannschaft noch 3 Jahre als Kapitän aufs Feld, bis ihn eine Verletzung schließlich stoppte und er nach der Saison 2018/2019 seine Karriere beenden musste. Den Abschluss seiner Karriere wird Krešimir Lončar allerdings nicht so schnell vergessen. Im letzten Heimspiel wurde vor ausverkaufter Kulisse ein Video auf der Hallenleinwand gespielt, in dem sich Weggefährten und Freunde der letzten Jahre bei ihm bedankten und Glückwünsche aussprachen. Geschäftsführer Steffen Liebler und Mannschaftskollege Felix Hoffmann richteten noch schätzende Worte an Krešo und sorgten so für einen hoch emotionalen und gebührenden Abschied der Basketballlegende.

Doch bereits vor dem Ende seiner aktiven Karriere hat er mit unserem Studium für die Zeit danach vorgesorgt. In nur einem Jahr hat er sich so die wichtigsten Grundlagen für eine zweite Laufbahn im Sportmanagement gesichert. Durch viel Fleiß und die Unterstützung seiner Mentorin war es auch kein Problem, dass Krešimir Deutsch nicht als Muttersprache erlernt hatte. Im Gegensatz konnte er viele neue Fachwörter kennen lernen, die ihm in seiner neuen Tätigkeit behilflich sein werden. Sein Abschlusszeugnis wurde ihm vor dem letzten Heimspiel auf dem Spielfeld feierlich überreicht.

Ab der nächsten Saison wird Krešimir sein gelerntes Wissen anwenden können und im Management bei s.Oliver Würzburg tätig sein und sich um Sponsoring, Marketing oder sonstige Angelegenheiten kümmern. Für die neuen Aufgaben wünschen wir ihm viel Erfolg!